Tel. +41 79 395 93 99 Email: carsten.schlag@kovl.li
www.antarvasnavids.com veronika zemanova in shower.

Willkommen bei der Konjunkturforschungsstelle Vierländereck (KOVL)

Ökonomische Beratung, Recherchen, Analysen  » mehr

KOVL News

 

Publikation

Entwicklungszusammenarbeit in der Ära Merkel: Ambition und Leistung (Kellermann, K. und Nuroğlu, E.), in: Konjunkturforschungsstelle Vierländereck (KOVL), KOVL Working Papers, No. 21, Januar 2024, Tübingen,  I  PDF Download

Abstract
Der vorliegende Beitrag gibt einen Überblick über die Motive und Phasen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Im Fokus stehen die Jahre 2005 bis 2021 und damit die Regierungszeit der Bundeskanzlerin Angela Merkel. Es wird aufgezeigt, welche Mittel zur Erreichung der globale Nachhaltigkeitsziele aufgewendet werden und inwieweit sich die Ambitionen der deutschen Entwicklungspolitik hierin spiegeln. Ausgangspunkt bildet die relevante Statistik der OECD. Unterschieden werden fünf Kategorien von Entwicklungsleistungen aus dem öffentlichen und privaten Sektor. Ein besonderes Augenmerk wird auf die ODA (Official Development Assistance) und die ODA-Quote, als wichtiger internationaler Benchmark gerichtet. Im internationalen Ranking steht Deutschland mit einer ODA-Quote von 0,76 Prozent nach Luxemburg, Schweden und Norwegen an vierter Stelle. Dem Betrage nach leisten nur die USA höhere ODA-Transfers.

KOVL News

 

Publikation

Could Size Ceilings Make the TBTF Regime More Effective? (Kellermann, K. und Nuroğlu, E.), in: Çatak, C., & Öner, M. (Eds.), Sustainable Finance: Challenges, Opportunities and Future Prospects (pp. 147-166), Peter Lang Verlag: Berlin.

Auch publiziert als Working Paper:

Could Size Ceilings Make the TBTF Regime More Effective? (Kellermann, K. und Nuroğlu, E.), in: Konjunkturforschungsstelle Vierländereck (KOVL), KOVL Working Papers, No. 20, Dezember 2023, Tübingen.  I  PDF Download

Abstract
The article examines the use of size ceilings for banks as a regulatory tool to enhance the effectiveness of the too big to fail (TBTF) regime. It introduces the concept of systemically important banks (SIBs) and explores the essential features of TBTF regime. The paper argues that the optimal size of a bank from a business perspective may differ from its socially optimal size. Furthermore, it is argued that due to the challenge posed by a potential bailout, there is a legitimate public interest in the home country of a SIB to prevent the bank from growing beyond a socially acceptable and sustainable size. The article also provides a brief discussion of recent events in Switzerland related to the Credit Suisse crisis, where the effectiveness of the TBTF legislation was called into question.

KOVL News

 

Publikation

Mind the gap: Why Germany should invest more (Kellermann, K.), in: in: Bayrak Meydanoğlu, E. S., Nayır, D. Z., Klein, M., and R. Öztürk (eds.), Digital Challenges and Strategies in a Post-Pandemic World, Peter Lang Verlag (2022), Berlin, Istanbul.

Auch publiziert als Working Paper:

Mind the gap: Why Germany should invest more in its future (Kellermann, K.), in: Konjunkturforschungsstelle Vierländereck (KOVL), KOVL Working Papers, No. 19, Februar 2022, Tübingen.  I  PDF Download

Abstract
The issue of insufficient public investment has drawn attention since Aschauer (1989) published his landmark paper about the effects of public investments on productivity. However, to assess the level of public investment, it is necessary to consider not only aspects of productivity but also aspects of efficiency. This paper therefore uses an intertemporal welfare model to deduce an applicable public investment rule that can indicate suboptimal public investment levels. The rule states that a welfare-maximizing government invests up to the point where the net marginal productivity of public capital equals the marginal social discount rate. The social discount rate is approximated using the long-term interest rate. The marginal productivity of public capital is therefore expected to move with the interest rate. However, the data shows that over the past three decades, the gap between the net marginal productivity of public capital and the interest rate has widened significantly. In Germany, it reached 19 percentage points in 2017.

KOVL News

 

Publikation

Überakkumulation oder Investitionslücke? (Kellermann, K und C.-H. Schlag), Wirtschaftsdienst – Zeitschrift für Wirtschaftspolitik, 101. Jahrgang, Heft 12 (Dezember 2021), S. 964-970.  I  PDF Download

Zusammenfassung
In Volkswirtschaften wie der Schweiz, Deutschland oder den USA liegt das Zinsniveau r derzeit unter der langfristigen Wachstumsrate des Bruttoinlandsprodukts n. Dies wird oftmals als Indiz für Überakkumulation interpretiert, welcher durch eine Erhöhung des schuldenfinanzierten Staatskonsums zu begegnen ist. Empirisch zeigt sich jedoch, dass trotz r < n sowohl die marginale Produktivität des privaten als auch die des öffentlichen Kapitals deutlich über dem Zinsniveau verharren. Finanzpolitisch ergeben sich damit Spielräume für mehr schuldenfinanzierte öffentliche Investitionen. Die Realisierung von Wohlfahrtsgewinnen setzt jedoch unternehmerische Kompetenz im Staatssektor und ein gutes langfristiges Schuldenmanagement voraus

KOVL News

 

Studie

Die KOVL hat im Auftrag des Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) in Bern / Schweiz eine Studie im Rahmen der Ressortforschung des SECO zum Thema “Tiefzinsumfeld und Zinsen” erstellt.

Gibt es in der Schweiz Anzeichen für eine öffentliche Investitionslücke? (Kellermann, K und C.-H. Schlag), Grundlagen für die Wirtschaftspolitik Nr. 29. Staatssekretariat für Wirtschaft SECO, Juni 2021, Bern.  I  PDF Download

Die Studie wurde am 30. Juni 2021 auf Einladung des SECO im Rahmen einer Veranstaltung vorgestellt

Weitere KOVL-Publikation zum Thema:

Öffentliche Investitionslücke: Investiert der Staat zu wenig? (Kellermann, K. und C.-H. Schlag), in: Die Volkswirtschaft, Magazin für Wirtschaftspolitik, Eidge­nössisches Volkswirtschaftsdepartement und Staatssekretariat für Wirtschaft (eds.), No. 8/9 (2021), S. 26-29, Bern.  I  PDF Download

Fokus

» mehr

Beykoz / Istanbul

Prof. Dr. Kersten Kellermann
Fakultätskoordinatorin
» mehr

Vierländer Datenportal

Daten und Statistiken zu den Volkswirt-
schaften Fürstentum Liechtenstein, Schweiz, Österreich und Deutschland
» mehr

Virtuelle Hochschule Liechtenstein

Ready for departure

Die Virtuelle Hochschule Liechtenstein (VHL) startet das “Fliegende Klassenzimmer” » mehr

FL-Archiv

Im Zeitraum 2004 bis 2014 wurden volkswirtschaftliche Studien sowie
Konjunkturanalysen und -prognosen für das Fürstentum Liechtenstein erstellt.  » mehr